Zu Produktinformationen springen
1 von 4

Frisch aus dem Boden. Wächst überall.

Welche Geranie wächst überall? Richtig. Diese violett-weiße Geranie phaeum. Auch als Storchschnabel bekannt. Die Geranie kann in der (halb-)direkten Sonne oder im Schatten wachsen. Auf einer trockenen oder nassen Stelle. In Blumentöpfen oder einzeln in den Garten. Ganz einfach.
 
Sie erhalten die Geranien als nackte Wurzeln (bare rooted) in einem Säckchen aus Zuckerrohr. Das ist umweltfreundlicher als Zuchttöpfe aus Kunststoff. Die Wurzeln kommen frisch aus dem Boden. Sie sind dann bereits ein Jahr alt. Dies gibt ihnen zusätzliche Kraft und lässt sie schneller wachsen als Pflanzen im Anzuchttopf. Wurzelnackte Pflanzen passen sich auch leichter an ihre neue Umgebung an. Sie blühen besser und bieten mehr Vorteile. Wurzelnackte Pflanzen wachsen bei frühlingshaften Temperaturen. Es sind winterharte Stauden. Sie können jederzeit gepflanzt werden, sofern die Erde nicht gefroren ist.
 
Der Storchschnabel blüht ab dem Ende des Frühlings.

5x Winterharte Geranie 'Kora' violett-weiß – wurzelnackt - Winterhart

Geranium phaeum 'Kora'

Dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager

Vielleicht interessieren Sie unsere Alternativen in der Kategorie Alle Gartenstauden

Gratis Versand ab 49€

Sorgfältig & nachhaltig verpackt

Spezifikationen
Lieferung als nicht getopfte Pflanze
Nicht essbar
Blüte Juni - September
6 Monate Wachstums- und Blühgarantie
Winterhart
Laubabwerfend
Standort: Halber Schatten
Pflanzen
Graben Sie vor dem Pflanzen des Storchschnabels ein großes Pflanzloch und lockern Sie den Boden gut auf. Verbessern Sie kargen Gartenboden mit Kompost oder Kuhdungkörnern. Setzen Sie den Wurzelballen des Storchschnabels in der richtigen Höhe ins Pflanzloch. Die Oberseite des Wurzelballens sollte etwas unter der Bodenoberfläche sein. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde auf und drücken Sie sie fest an. Geben Sie nach dem Pflanzen gleich Wasser. Dieser Storchschnabel wächst und blüht gut an einem Platz in der vollen Sonne oder im Halbschatten in lockerem, nährstoffreichen Boden. Storchschnabel kombinieren Mit seinen frischen Blättern ist ein Storchschnabel auch vor und nach der Blüte dekorativ. Die Blätter formen einen Büschel und bedecken den Boden. Sie können diesen Storchschnabel im Blumenbeet schön kombinieren mit Heilziest (Stachys officinalis 'Rosea'), Ehrenpreis (Veronica spicata) und Frauenmantel (Alchemilla mollis).
Pflege
Der Storchschnabel ist eine einfach zu züchtende Staude und erfordert wenig Pflege. Sorgen Sie dafür, dass die Erde rund um die Wurzeln nicht austrocknet. Wenn alle Blüten verblüht sind, können Sie die ganze Pflanze 3 cm über dem Boden abschneiden, um eine gute zweite Blüte zu fördern. Alle drei Jahre die Pflanze teilen, so halten Sie die Pflanze schön jung und reich blühend. Obwohl die Pflanze einen immer leicht feuchten, durchlässigen Boden bevorzugt, verträgt die Pflanze auch Trockenheit! Ideal für den Garten. Storchschnabel im Winter Die Blätter von fast allen Storchschnabelsorten färben sich im Herbst rot und/oder gelb. Auch das ist ein prächtiger Anblick! Die meisten Sorten bleiben im Winter lange grün. In einem strengen Winter verlieren sie jedoch ihre Blätter. Die Pflanzen treiben im Frühjahr jedoch einfach wieder aus, um erneut eine dichte Blätterdecke zu bilden. Einige Storchschnabel-Sorten verlieren schon vor dem Winterbeginn ihre Blätter. Decken Sie diese Pflanzen im Winter eventuell mit einer Laubschicht ab. Geben Sie im frühen Frühjahr etwas Gartendünger. Schneiden Sie im frühen Frühjahr alle Blätter ab. Schon schnell werden wieder neue Triebe aus dem Boden erscheinen.
Extra
Der Storchschnabel ist auch bekannt als Geranium, alle Geraniumsorten gehören zur Familie der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae). Schmetterlinge und Bienen lieben diese Blüten. Der Wurzelstock breitet sich zwar aus, aber nicht wuchernd.
Beschreibung

Frisch aus dem Boden. Wächst überall.

Welche Geranie wächst überall? Richtig. Diese violett-weiße Geranie phaeum. Auch als Storchschnabel bekannt. Die Geranie kann in der (halb-)direkten Sonne oder im Schatten wachsen. Auf einer trockenen oder nassen Stelle. In Blumentöpfen oder einzeln in den Garten. Ganz einfach.
 
Sie erhalten die Geranien als nackte Wurzeln (bare rooted) in einem Säckchen aus Zuckerrohr. Das ist umweltfreundlicher als Zuchttöpfe aus Kunststoff. Die Wurzeln kommen frisch aus dem Boden. Sie sind dann bereits ein Jahr alt. Dies gibt ihnen zusätzliche Kraft und lässt sie schneller wachsen als Pflanzen im Anzuchttopf. Wurzelnackte Pflanzen passen sich auch leichter an ihre neue Umgebung an. Sie blühen besser und bieten mehr Vorteile. Wurzelnackte Pflanzen wachsen bei frühlingshaften Temperaturen. Es sind winterharte Stauden. Sie können jederzeit gepflanzt werden, sofern die Erde nicht gefroren ist.
 
Der Storchschnabel blüht ab dem Ende des Frühlings.

Andere haben sich auch angesehen

Oft zusammen gekauft

Lassen sie sich von @bakkercom inspirieren