Zu Produktinformationen springen
1 von 5
Große, betörende Blüten!

Die Rose! Wie kann man sich nicht in den Charme dieser unverschämt hübschen Pflanze verlieben? Die Königin der Blumen findet problemlos ihren Platz in jedem Garten, egal ob klein oder groß. Für einen erhabenen Außenbereich, warum lassen Sie sich nicht von der leuchtend roten Strauchrose verführen? Ihre wunderschönen, tiefroten Blüten verleihen Ihrem Garten den Charme, den er verdient. Um die Natur und die Romantik in Ihr Zuhause einzuladen, binden Sie doch einen hübschen Strauß daraus.

Die leuchtend rote Strauchrose mit dem lateinischen Namen "Rosa", auch "Teehybride" genannt, gehört zur großen Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Ihre Echtheit verdankt sie ihren gefüllten Blüten, die sich ab Mai entfalten und sich bis zum Frost immer wieder erneuern. Diese 70 bis 90 cm hohe Rose hat den Vorzug, dass sie sehr blühfreudig ist. Dadurch eignet sie sich hervorragend für Beete, Rabatten oder auch für die Einfassung. In Kombination mit anderen Rosen der gleichen Art wird sie Ihren Garten zu einem schönen, bunten Ensemble verschönern.

Diese winterharte Rose kann Temperaturen von bis zu -20 Grad Celsius vertragen. Sie ist zwar widerstandsfähig, muss aber unbedingt der Sonne ausgesetzt werden, damit sie sich voll entfalten kann. Ein Minimum von 6 Stunden Sonneneinstrahlung pro Tag ist empfehlenswert. Die Pflanzung dieses schönen Rosengewächses sollte von Februar bis Mai oder von Oktober bis Dezember erfolgen. Ein guter Gartenboden ist empfehlenswert. Bevorzugen Sie kalkarme Böden, damit Ihre Rose gut gedeiht. Achten Sie außerdem darauf, dass der Boden tiefgründig, leicht sauer und vor allem gut drainiert ist. Achten Sie jedoch darauf, dass der Boden nicht zu schnell austrocknet.

Bevor Sie Ihre Pflanze in die Erde setzen, sollten Sie einige Vorarbeiten erledigen. Kürzen Sie vor allem beschädigte Wurzeln, wenn sie solche aufweisen. Dasselbe gilt für faule Äste. Tauchen Sie die Wurzeln anschließend in dicken Schlamm. Dieser Schritt wird als "Pralinieren" bezeichnet. Er soll das Anwachsen Ihrer Pflanze fördern. Wenn Sie fertig sind, graben Sie ein 30 cm großes Loch und lockern Sie den Boden mit einem Spaten auf. Geben Sie ruhig etwas Dünger auf den Boden des Lochs, um einen guten Start zu gewährleisten. Setzen Sie nun den Setzling ein und füllen Sie das Loch mit einer Mischung aus lockerer Erde, die reich an Kompost oder Blumenerde ist. Nun müssen Sie nur noch großzügig gießen und darauf warten, dass Ihre Rose ihre schönsten Blüten hervorbringt. Kleiner Tipp: Da die Pflanze sehr blühfreudig ist, sollten Sie zwischen den einzelnen Pflanzen einen Abstand von etwa 40 bis 50 cm einplanen. So haben die Pflanzen mehr Platz, um sich voll zu entfalten, und Sie können sich besser an der sehr remontierenden Blüte erfreuen.

Die "Rosa" ist sehr pflegeleicht. Sie kann Ihnen sehr gut gelingen, und zwar unabhängig davon, ob Sie einen grünen Daumen haben oder nicht. Beim Beschneiden dieser Pflanze müssen Sie nur das tote Holz entfernen und die starken Triebe im Februar um 15 bis 20 cm zurückschneiden. Entfernen Sie auch ungesunde Zweige und verwelkte Blüten während der Vegetationsperiode. Dies fördert die Entstehung neuer, hübscher Blüten in Ihrem Garten. Die leuchtend rote Strauchrose ist recht düngebedürftig. Um den Boden anzureichern, sollten Sie im Februar und März einen speziellen Rosendünger verwenden. Was das Gießen angeht, so sollten Sie Ihre Pflanze im ersten Jahr, im Frühjahr und im Sommer nach dem Einpflanzen, mit ausreichend Wasser versorgen. Dies garantiert ein gutes Anwachsen Ihrer Kultur.

Auch wenn Ihr Garten auf den ersten Blick nicht ansprechend aussieht, wird diese attraktive Rosacea zweifellos den fehlenden Charme verleihen. Wenn Sie sie in Ihrem Außenbereich haben, können Sie Ihre Gäste mit ihren großen, karminroten Blüten beeindrucken, die viele verführen werden.

Ref : 006547

Leuchtend rote Strauchrose

Rosa

Normaler Preis €5,95
Verkaufspreis €5,95 Normaler Preis €5,95
inkl. MwSt.
Derzeit nicht verfügbar

Sichere Bezahlung

Kostenlose Lieferung ab 59€

Mehr als 75 Jahre Erfahrung

Geprüfte Kundenrezensionen ★★★★☆

Kundenservice zu Ihren Diensten

Spezifikationen
Schnittblume
-28°C (zone 5a)
Rot
Beschreibung

Große, betörende Blüten!

Die Rose! Wie kann man sich nicht in den Charme dieser unverschämt hübschen Pflanze verlieben? Die Königin der Blumen findet problemlos ihren Platz in jedem Garten, egal ob klein oder groß. Für einen erhabenen Außenbereich, warum lassen Sie sich nicht von der leuchtend roten Strauchrose verführen? Ihre wunderschönen, tiefroten Blüten verleihen Ihrem Garten den Charme, den er verdient. Um die Natur und die Romantik in Ihr Zuhause einzuladen, binden Sie doch einen hübschen Strauß daraus.

Die leuchtend rote Strauchrose mit dem lateinischen Namen "Rosa", auch "Teehybride" genannt, gehört zur großen Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Ihre Echtheit verdankt sie ihren gefüllten Blüten, die sich ab Mai entfalten und sich bis zum Frost immer wieder erneuern. Diese 70 bis 90 cm hohe Rose hat den Vorzug, dass sie sehr blühfreudig ist. Dadurch eignet sie sich hervorragend für Beete, Rabatten oder auch für die Einfassung. In Kombination mit anderen Rosen der gleichen Art wird sie Ihren Garten zu einem schönen, bunten Ensemble verschönern.

Diese winterharte Rose kann Temperaturen von bis zu -20 Grad Celsius vertragen. Sie ist zwar widerstandsfähig, muss aber unbedingt der Sonne ausgesetzt werden, damit sie sich voll entfalten kann. Ein Minimum von 6 Stunden Sonneneinstrahlung pro Tag ist empfehlenswert. Die Pflanzung dieses schönen Rosengewächses sollte von Februar bis Mai oder von Oktober bis Dezember erfolgen. Ein guter Gartenboden ist empfehlenswert. Bevorzugen Sie kalkarme Böden, damit Ihre Rose gut gedeiht. Achten Sie außerdem darauf, dass der Boden tiefgründig, leicht sauer und vor allem gut drainiert ist. Achten Sie jedoch darauf, dass der Boden nicht zu schnell austrocknet.

Bevor Sie Ihre Pflanze in die Erde setzen, sollten Sie einige Vorarbeiten erledigen. Kürzen Sie vor allem beschädigte Wurzeln, wenn sie solche aufweisen. Dasselbe gilt für faule Äste. Tauchen Sie die Wurzeln anschließend in dicken Schlamm. Dieser Schritt wird als "Pralinieren" bezeichnet. Er soll das Anwachsen Ihrer Pflanze fördern. Wenn Sie fertig sind, graben Sie ein 30 cm großes Loch und lockern Sie den Boden mit einem Spaten auf. Geben Sie ruhig etwas Dünger auf den Boden des Lochs, um einen guten Start zu gewährleisten. Setzen Sie nun den Setzling ein und füllen Sie das Loch mit einer Mischung aus lockerer Erde, die reich an Kompost oder Blumenerde ist. Nun müssen Sie nur noch großzügig gießen und darauf warten, dass Ihre Rose ihre schönsten Blüten hervorbringt. Kleiner Tipp: Da die Pflanze sehr blühfreudig ist, sollten Sie zwischen den einzelnen Pflanzen einen Abstand von etwa 40 bis 50 cm einplanen. So haben die Pflanzen mehr Platz, um sich voll zu entfalten, und Sie können sich besser an der sehr remontierenden Blüte erfreuen.

Die "Rosa" ist sehr pflegeleicht. Sie kann Ihnen sehr gut gelingen, und zwar unabhängig davon, ob Sie einen grünen Daumen haben oder nicht. Beim Beschneiden dieser Pflanze müssen Sie nur das tote Holz entfernen und die starken Triebe im Februar um 15 bis 20 cm zurückschneiden. Entfernen Sie auch ungesunde Zweige und verwelkte Blüten während der Vegetationsperiode. Dies fördert die Entstehung neuer, hübscher Blüten in Ihrem Garten. Die leuchtend rote Strauchrose ist recht düngebedürftig. Um den Boden anzureichern, sollten Sie im Februar und März einen speziellen Rosendünger verwenden. Was das Gießen angeht, so sollten Sie Ihre Pflanze im ersten Jahr, im Frühjahr und im Sommer nach dem Einpflanzen, mit ausreichend Wasser versorgen. Dies garantiert ein gutes Anwachsen Ihrer Kultur.

Auch wenn Ihr Garten auf den ersten Blick nicht ansprechend aussieht, wird diese attraktive Rosacea zweifellos den fehlenden Charme verleihen. Wenn Sie sie in Ihrem Außenbereich haben, können Sie Ihre Gäste mit ihren großen, karminroten Blüten beeindrucken, die viele verführen werden.

Andere haben sich auch angesehen

Oft zusammen gekauft